Lachgas/Narkose

Lachgas ist das älteste Narkosemittel, daher kann man hier auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Die Lachgasbehandlung war lange Zeit in Deutschland aus der Mode gekommen, so dass viele Menschen diese Möglichkeit der Sedierung nicht mehr kennen. Neue Geräte ermöglichen eine lachgasunterstützte zahnärztliche Behandlung in der Praxis.

Lachgas kann bei fast jedem Menschen und bei fast jeder Behandlung eingesetzt werden, besonders ängstliche Menschen und Kinder profitieren von dieser Technologie. Die Wirkung des Lachgas-Sauerstoffgemisches setzt bereits nach wenigen Inhalationszügen über die Nasenmaske ein und endet ebenso schnell nach Ende der Lachgaszufuhr. Nebenwirkungen sind eher selten.

Sollte die Lachgassedierung nicht ausreichen oder ist sie aufgrund der Art der Behandlung nicht angezeigt, kann die Behandlung in Vollnarkose durchgeführt werden. Erfahrene Anästhesisten ermöglichen Ihnen eine Behandlung in Narkose (Intubationsnarkose) in unserer Praxis.

Durch das Zusammenspiel dieser Spezialisten ist es möglich, selbst aufwändige chirurgische Maßnahmen wie große implantologische Operationen, die Weisheitszahnentfernung, umfangreiche Füllungstherapien, Parodontalchirurgie oder die Kinderbehandlung in unserer Praxis durchführen zu lassen.